stammeswappen animiertDies ist der Internetauftritt des DPSG-Stammes Gladbach.

DPSG steht f√ľr Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, repr√§sentiert ca. 100.000 Mitglieder und ist eine der weltweit anerkannten Pfadfinderorganisationen. Wir geh√∂ren der Di√∂zese Trier an und sind Teil des¬†Bezirks Rhein-Wied. Unser Stamm besteht aus √ľber 150 Pfadfindern.
Etwa 80 davon sind aktive Mitglieder im Alter von etwa sechs bis 30 Jahren.

 
 

Pfingsten 2017 GrpFotoLeider ist es schon wieder vorbei: Unser Jubiläumspfingstlager in der Brex war ein tolles Erlebnis!

Am vergangenen Pfingstwochenende haben wir uns sehr gefreut, dass so viele Aktive, Ehemalige und Freunde den langen Weg durchs Brexbachtal zu unserem Lagerplatz gefunden haben. Schon beim Vorfahren stie√üen der ein oder andere Ehemalige dazu und halfen tatkr√§ftig beim Aufbau des Lagers mit (daf√ľr ein dickes "Dankesch√∂n" an dieser Stelle). Nachdem Freitag Nachmittag alle 18 Zelte aufgestellt, Lagereinrichtungen (z.B. K√ľchenausstattung) aufgebaut und Sitzgelegenheiten rund um die ausgehobene Feuerstelle aufgestellt waren, begann der "Sturm" auf das Lager: Alle aktiven Gruppen und viele Ehemalige, teils mit kompletter Familie, trafen auf dem Lagergel√§nde ein. Nach einer herzlichen Begr√ľ√üung und einer warmen Mahlzeit stand eine gut organisierte Nachtwanderung an.

Nach einem aufweck-starken Kaffee beim Fr√ľhst√ľck ging es f√ľr die Kinder los zur Stafette. √úberrascht von einsetzendem Regen und Donnerschl√§gen wurden alle Lagerteilnehmer nass, was dem Spa√ü an der Veranstaltung aber keinen D√§mpfer verpasste.

Einer der H√∂hepunkte des Lagers folgte am verregneten Samstagabend dann im Schlehezelt: Unser erster Singewettstreit. Insgesamt 6 aktive Gruppen sangen im von Petroleumlampen erhellten Zelt ihre Lieder. Auch die Leiterrunde und eine Ehemaligengruppe (Wanderfalken) trugen ein Lied vor. Sogar ein Solo-Beitrag mit einer Hommage an ein StaVo-Mitglied wurde beigetragen. Die Liedbeitr√§ge des Singewettstreits sind am Ende des Beitrags zu finden. Nach der Bewertung durch eine Jury aus drei "Musik-Fachleuten" wurde der Beitrag der Elche ("DPSG" zur Melodie von Kalle Theodor) als Sieger gek√ľhrt. Die Gruppe ist damit erster Inhaber des Singewettstreit-Wanderpokals.

W√§hrend des Wettstreits mussten aufgrund des anhaltenden Regens einige Zeltbewohner "umziehen", da diese das Dichtmachen des Zelts vers√§umt hatten. Dennoch fand der angebrochene Abend im Schlehezelt mit vielen weiteren Liedern einen halbwegs trockenen und "gem√ľtlichen" Ausklang.

Nachdem der Regen am Sonntagmorgen aufgeh√∂rt hatte, konnten vor und nach dem Fr√ľhst√ľck alle Sachen am gro√üen Feuer wieder getrocknet werden. Bereits "fr√ľh am morgen" fuhr eine kleine Crew los, um die vorbereitete Sau abzuholen und zum Lagerplatz zu bringen. W√§hrend den AKs, bei denen die Kinder unter anderem Grundz√ľge an der Gitarre erlernen oder Gipsmasken und Wunder-B√§ume bauen konnten, drehte sich das Abendessen bereits stetig √ľber der Glut.

Der angebotene AK f√ľr Ehemalige fand regen Zuspruch: Der Bau eines Wegweisers mit allen vom Stamm Gladbach √ľber die Jahre angesteuerten Fahrten- und Ausflusgzielen. Mit Atlas und Kompass wurden Richtungen und Entfernungen angepeilt und auf Holztafeln geschrieben, welche dann an einem Mast befestigt wurden. √úber 30 Ziele wurden markiert!

Das organisierte Ehemaligen-Café versorgte alle Ehemaligen und Gäste mit Kaffe, Kuchen und Kaltgetränken. Der sonnige Nachmittag lockte auch viele Tagesbesucher auf den Lagerplatz, sodass wir mit rund 160 Personen die Lagermesse feierten. Das eben erwähnte Abendessen hatte lange genug gebrutzelt: Die zerlegte Sau, einige Kilo Schichtfleisch und eine Unmenge an Knödeln und Salat wurde zum Abendessen verputzt.

W√§rend des Lagerabends wurden die Theaterst√ľcke der Stafetten-Gruppen aufgef√ľhrt, welche alle einen Bezug zum 70-j√§hrigen Bestehen unseres Stammes hatten. Die Pacht des Jugendheims und ein "√ľblicher Ablauf" der Leiterrunde seien hier als zwei Beispiele genannt. Ein toller Teil des Abends waren Erz√§hlungen von Ehemaligen, die gebeten wurden einen Gegenstand zu nennen, mit dem sie pers√∂nlich als Pfadfinder besonders viel verbindet und eine kleine Gescichte dazu zu erz√§hlen. Von der "Pletschkapp" aus Schottland √ľber die "kleine gr√ľne Tasse (mit Henkel!)" bis zum Gruppenbanner der Wanderfalken konnte die Runde am Feuer den spannenden Geschichten lauschen. Daf√ľr einen herzlichen Dank an Lars, Markus und Max.

Nach dem (oh-mist-verschlafen) Fr√ľhst√ľck am Montag wurde alles zusammengepackt und mit beeindruckender Geschwindigkeit in die Fahrzeuge geladen. Schon kurz nach Mittag wanderten die P√§nns zum Abholplatz an der Sayner Scheune und die Erwachsenen zum Jugendheim zum ausladen. M√ľde vom Wochenende wurde sich verabschiedet.

 

Hier die Liedbeiträge des Singewettstreits:

Adler - Hey wir sind die Adler
Igel - Es war an einem Sommertag
Milane - Raus
F√ľXe - √úber den Wolken
Elche - DPSG Gladbach
Dachse - Nessaja
Hannah - Jan Jan Jan
Wanderfalken - Wagon Wheel