Die Banner und Regeln zum Bannerklau.

Stammesbanner

Unser Stamm besitzt derzeit drei Banner. Dies sind die Welbundfahne, die DPSG-Fahne und unser Stammeswappen. Gerade bei den beiden Fahnen gibt es bei uns im Stamm strenge (bislang) ungeschriebene Gesetzte. So z.B. dass die Fahnen niemals den dreckigen Boden ber├╝hren d├╝rfen und immer mit Ehrfurcht zu behandeln sind.

Die Weltbundfahne

weltbundfahne_01Die Weltbundfahne ist die Fahne welche alle Pfadfinder international miteinander Verbindet. Sie ist ein Symbol f├╝r die weltweite Pfadfinderbewegung und besteht aus der wei├čen Weltbundlilie auf einem lila Tuch. Unsere Fahne ist etwa 2 mal 1,20 Meter gro├č.

Die DPSG-Fahne

dpsg fahne 01Die Fahne der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg besteht aus einem wei├čem Tuch. Darauf ist mittig ├╝ber die gesamte Fahne das rote Georgskreuz angebracht. Das Georgskreuz steht f├╝r den Schutzpatron unseres Verbandes. In der linken oberen Ecke ist die blaue Lilie unseres Verbandes angeordnet. Wie auch die Weltbundfahne ist sie etwa 2 mal 1,20 m gro├č aber aus schwererem Stoff gefertigt.

Unser Stammeswappen

stammeswappen_01Banner mit Stammeswappen ├╝ber dem Eingang zum Jubil├Ąumslager 2007Der Banner mit unserem Stammeswappen besteht aus einem schwarzen Tuch. Auf ihm ist unser Stammeswappen abgebildet. Das Stammeswappen ist an dem Wappen von unserem Ort Gladbach angeleht. Das Wappen von Gladbach ist schildf├Ârmig und in eine linke und rechte H├Ąlfte geteilt. Die linke H├Ąlfte tr├Ągt ein Rotes Kreuz auf wei├čem Hintergrund welches die Zugeh├Ârigkeit zum Bistum Trier symbolisiert. Die rechte H├Ąlfte ist blau mit goldenem Schl├╝ssel welches den Bach Gladbach und die (ehemalige) Eigenst├Ąndigkeit symbolisiert. Getrennt werden beide H├Ąlften meist mit einer Schlangenlinie welche ebenfalls den Gladbach symbolisiert.

Unser Stammeswappen  ist vier Teile geteilt. Rechts wie bei dem Wappen von Gladbach der goldene Schl├╝ssel auf blauem Hintergrund, links das rote Kreuz auf wei├čem Grund welches hier f├╝r das Georgskreuz und die Dios├Âse Trier stehen kann. Links oben die blaue Lilie der DPSG wodurch die DPSG-Fahne entsteht. Unten auf rotem Grund ein Ritterkopf welcher f├╝r St. Georg und den Tugenden der Ritterlichkeit steht. ├ťber allem steht auf goldenem Grund der Schriftzug DPSG Gladbach und das Gr├╝nderjahr 1947.

Bannerklau

Gruppenbanner DachseGruppenbanner der DachseGenerell sollten alle Gruppen, zumindest ab Jungpfadfindern, einen eigenen Wimpel besitzen. Diese sollen im Lager am jeweiligen Zelt der Gruppe gehisst werden. F├╝r den Bannerklau bestehen gewissen "Regeln":

  • Nur jene Gruppen mit einem eigenen Wimpel, und diesen auch gehisst haben, d├╝rfen Banner klauen.
  • Die Stammesbanner sind tabu. Die Stammesbanner sind die DPSG-Fahne, die Weltbund-Fahne, und der Banner mit dem Stammeswappen.
  • Wem der Wimpel geklaut wurde, darf keine Wimpel mehr au├čer seinem eigenen klauen und nat├╝rlich die anderen Gruppen nicht beim Wimpelklauen unterst├╝tzen.
  • Wird ein Wimpel geklaut darf man ihn nicht verstecken, sondern der anderen Gruppe die Chance geben ihn wiederzubekommen. Am Besten h├Ąngt man den Banner unter seinen eigenen, dann werden keine Zelte durchw├╝hlt.
  • Ein geklauter Wimpel darf nicht von einer anderen Gruppe geklaut werden. Klauen also z.B. die Elche den Krokodilen den Wimpel, d├╝rfen die Dachse zwar den Wimpel der Elche, aber nicht den Wimpel der Krokodile von den Elchen klauen.
  • Eine Gruppe die sich ihren zuvor geklauten Wimpel wieder zur├╝ck geholt hat muss bevor sie einen anderen Wimpel klaut nat├╝rlich den eigenen wieder aufh├Ąngen.
  • Alle Wimpel m├╝ssen am Sonntag Morgen nach dem Fr├╝hst├╝ck wieder eingetauscht werden! Dabei ist auf Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit des Tauschguts zu achten.
  • Am Sonntag sind alle Wimpel wieder zu hissen und d├╝rfen nicht mehr geklaut werden. Sonntag herrscht, wie im Jugendheim auch, Burgfrieden.