stammeswappen animiertDies ist der Internetauftritt des DPSG-Stammes Gladbach.

DPSG steht für Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, repräsentiert ca. 100.000 Mitglieder und ist eine der weltweit anerkannten Pfadfinderorganisationen. Wir gehören der Diözese Trier an und sind Teil des Bezirks Rhein-Wied. Unser Stamm besteht aus über 180 Pfadfindern.
Etwa 120 davon sind aktive Mitglieder im Alter von etwa sechs bis 30 Jahren.

 
 

kettensägenkurs 02 2022Gude! 

Wie ihr sicher wisst, ist Holz für uns Pfadfinder ein unabdingbarer Rohstoff. Egal ob Zeltaufbauten, Feuerholz oder Sitzbänke für gemeinsame Lagerabende: ohne Holz geht bei uns nicht viel. 

Und um aus dem Holz, was man so im Wald findet, das alles zu bekommen, braucht man natürlich einiges an Werkzeug, darunter zum Beispiel Motorsägen. 

Doch damit umzugehen muss selbstverständlich gelernt sein! 

Deshalb kam der Vorschlag, einen Kettensägenkurs für die Leiterrunde und andere Interessierte anzubieten, gerade recht. 

Und so machten sich am Karnevalswochenende etwa 12 Teilnehmer unter Anleitung auf den Weg in den Wald. Doch bevor es an die „richtige“ Arbeit ging, gab es zunächst eine kleine theoretische Einheit im Jugendheim, bei der unter anderem über Sicherheitsvorschriften und die sachgemäße Wartung einer Kettensäge gesprochen wurde. 

Ausgestattet mit Sägen und ordentlicher Schutzkleidung wurde das Gelernte dann in die Tat umgesetzt und erste kleinere Schnittübungen ausgeführt. 

Dabei konnten auch die eher erfahrenen Teilnehmer noch das ein oder andere lernen. 

Am nächsten Tag folgte eine erneute Theoriestunde, in der das zuvor gelernte wiederholt und noch einmal aufgegriffen wurde. Im Anschluss daran ging es direkt in den Wald, wo jeder Teilnehmer an einem eigens ausgesuchten Baum die nötigen Vorbereitungen zum Fällen treffen musste. Unter Aufsicht fällte jeder fachgerecht seinen Baum, welcher dann eigenständig entastet wurde. 

 

Egal ob erfahren oder nicht - jeder Teilnehmer konnte an den beiden Tagen einiges dazulernen, um die Arbeit mit Motorsägen ein bisschen sicherer zu gestalten. Und besonders im Hinblick auf unser Jubiläum ist das natürlich sehr wertvoll, da dort sicherlich einige Holzarbeiten anstehen werden - da sind viele ausgebildete Kräfte goldwert. 

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch noch einmal an Stefan Maxein für die Vermittlung und die Hilfe während des Kurses! 

 

PS: Falls euch die Themen Holz und Wald interessieren, solltet ihr auf jeden Fall dranbleiben - dazu kommt in nächster Zeit noch was von uns ;-)