Roverlauf_2019.jpegNachdem im vergangenen Jahr die Gruppe "Breimälles", bestehend aus Teilen der Leiterrunde, bei ihrem Roverlaufdebüt erfolgreich den ersten Platz belegte, kam aus den Reihen der Ehemaligen und Rekordmeistern, die "Deuwelskerle", die Ankündigung erneut an dem pfadfinderichen Wettlauf teilnehmen zu wollen. Doch das Rennen um den "Lappen" so knapp wird, hat wohl niemand erwartet und so wurde es spannend bis zur letzten Minute. Nach fast 40 Kilometern peilen, diversen Streckenposten, Rätseln, Strick-Lieseln und Lieder dichten gab es am Ende dann die Auflösung.

Mit knappen Vorsprung ergatterten die Deuwelskerle vor den Titelverteidigern den Lappen. Am Ende waren sich denoch alle einig: Hauptsache der Wanderpokal bleibt in Gladbach.

Unten beigefügt ist die Strecke. Weiter Infos gibt´s beim Gau Hammersteiner-Ring.

Einen herzlichen Dank gilt den Organisatoren des Laufs und auch den Deuwelskerlen ein gebührender Glückwunsch zum (knappen) Sieg!